Beitrag 52: Solange es ein Ziel gibt, kann nichts schief gehen

Marianne Wandt
(Präsidentin „International Women’s Association Region Braunschweig e.V.“)

Solange es ein Ziel gibt, kann nichts schief gehen (Swahili, Bantu-Sprache)

Führungskraft bin ich geworden, da mich nicht nur die Aufgabe als IWA-Präsidentin gereizt hat, sondern ich habe es mir zugetraut und konnte mein Netzwerk in die IWA mit einbringen. Verantwortung übernehmen zu wollen und Vertrauen zu erhalten sind allerdings notwendige Voraussetzungen.

Führungskraft bin ich geworden, da mich nicht nur die Aufgabe als IWA-Präsidentin gereizt hat, sondern ich habe es mir zugetraut und konnte mein Netzwerk in die IWA mit einbringen. Verantwortung übernehmen zu wollen und Vertrauen zu erhalten sind allerdings notwendige Voraussetzungen.
Besonders herausfordernd und spannend war die Gestaltungsaufgabe, die insbesondere eine Neugründung, wie der Verein International Women’s Association Region Braunschweig e. V. verlangt. Schnell fanden meine Mitstreiterinnen und ich Verbündete und wir wollten als weicher Standortfaktor gegenüber politischen Entscheidungen unsere dauerhafte Hilfe anbieten.
Die Gründungsidee hatte mich überzeugt. Der Braunschweiger Wirtschaftsraum mit seinen regionalen und internationalen Meinungsbildnern ist aufgeschlossen und eine gute Voraussetzung für die Umsetzung. Ich war einfach überzeugt, dass ich zum richtigen Zeitpunkt die richtige Vorsitzende war.

Meine wichtigsten Erfahrungen, die ich gerne weitergebe, sind: Brenne für Deine Aufgabe, suche Freunde, Gleichgesinnte aller Altersgruppen mit identischen Zielen und Erfahrungen in unterschiedlichen Kulturen. Erkenne, was diese Herausforderung Gutes für die Lebensqualität am Standort bietet und werbe für den Erfolg deines Handelns.
Nicht nur ein Weitergeben eigener Erfahrungen sondern auch das Lernen von Anderen bereichert und trägt das Tun einer Führungskraft. Denn niemand kann alle Problemchen im Voraus erahnen. Brauchen wir steuerlichen oder rechtlichen Rat? Müssen wir alle Fehler selber machen oder gibt es einen neutralen, vielleicht diskreten Gedankenaustausch mit anderen Gruppen der Gesellschaft? Offenheit ohne erwartete Gegenleistungen motiviert stark.

Führung leistet natürlich den wichtigsten Beitrag zum Erfolg! Es ist kein Kindergarten, wir sind zum großen Teil alles Alphatiere unterschiedlicher Ausprägung. Aufgaben müssen zugeordnet und verteilt werden, Menschen nach Fähigkeiten finden und Neigungen zielführend berücksichtigen. Gerade im Ehrenamt – also bei der verbindlichen Übernahme von Aufgaben für den dauerhaften Erfolg unseres mittelgroßen Vereins – sollen Respekt und Anerkennung das Honorar für gebotene Leistungen darstellen. Also ist Vertrauen in eine gute Führung zwingend.
Erfolgreiche Führung heißt, erreichbare, aber dennoch visionäre Ziele finden, formulieren und mitteilen. Dann dafür ebenso engagierte Partnerinnen suchen und ihnen kritische, optimistische und sinnvolle Hilfestellung anbieten. Nicht zuletzt - und neben anderen täglich Sorgen - absolute Unterstützung anbieten und Eigeninitiativen zulassen. Gelegentlich aber auch vor Irrtümern zurück pfeifen.

Marianne WandtZur Person:

Marianne Wandt
Präsidentin „International Women’s Association Region Braunschweig e.V.“

Kontakt:
International Women’s Association Region Braunschweig e.V.
Germersheimstr. 13, 38112 Braunschweig
Tel.: 0173 / 24 93 705  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt


Siemann - Personalentwicklung, Beratung, Coaching

Siemann Personalentwicklung & Beratung UG (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführender Gesellschafter: Mathias Siemann

Amtsgericht Braunschweig: HRB 203970
USt.-IdNr.: Finanzamt Braunschweig-Wilhelmstr. DE286589514

Wiesenstraße 12, 38102 Braunschweig
Telefon: 0531 / 34 59 79
Fax: 0531 / 34 59 79
Mobil: 0171 / 1 75 62 19
E-mail: info@siemann-personalentwicklung.de